- 28. September 2021 -

#meinherzschreibtgeschichten vom 28.10.2021 - Schonprogramm


Schonprogramm





Schon wieder geschont…die Schallplatten zu Tode, bevor sie zu mir kamen, die Wäsche im Programm, was ja auch Sinn macht, das Geschirr im Schrank, den Schmuck in der Truhe, die Schuhe für irgrndwann und für „gut“, gekocht im Schongarverfahren, vielleicht sinnvoll, kann schon sein, den Körper geschont, mit Schonhaltung durchs Leben, schon an „Krücken“ gewöhnt…ein Leben auf Sparflamme, im Schonlebprogramm …auch wir eines Tages zu Tode geschont?





Oder davor noch gelebt?





Ob die Schuhe unseren Kindern passen, steht ohnehin im Raum. Und ob sie es sollten, ist eine andere Frage. Wohl würde es Sinn machen,ihre eigenen zu tragen,den eigenen Weg zu gehen.





Ob jemand meine Liebe zu Kleinigkeiten teilt, mein Geschirr,mein Schmuck gefällt,wer weiss das schon ?





Und wenn ich ohne „Krücken“ laufen kann, warum benutz ich sie dann? Vielleicht geht es ja gerade darum, das (alleine) „Laufen“ wieder zu lernen, auf eigenen Füßen im Leben zu stehen und dort sicheren Fußes zu gehen.

Eines Tages wieder zu rennen,springen und mit Freude am LEBEN teilzunehmen.





Ich glaube, ich bin lieber die Volllebversion.

Nutze mein schönes Geschirr,trage die schicke Wäsche und den Schmuck dazu, egal,wo ich bin oder hingehe, ich lebe mein Leben doch sowieso..und zuallererst für mich, jetzt, hier und heute.





Wann sonst und für wen?





Mit lieben Gedanken
Isabelle





(Text und Fotos Isabelle Hassan)