- 05. Juli 2021 -

#tagesgedanken vom 05.07.2021 - Menschen, Meldungen,Meinungen…


Menschen ,Meldungen, Meinungen, Motive, Statistiken…Lebenssinn





Ich habe einmal für mich gelernt,zu hinterfragen,nach dem tieferen Sinn.





Und ich habe auch gelernt, zu hinterfragen,welcher Gedanke,welche Intention oder welchen Hintergrund mein Gegenüber mitbringt, welche Geschichte und oft auch ,welches Ziel.





Es ist ein Hören und Sehen mit dem Herzen, das sich paart mit gesundem Menschenverstand.





Nehmen wir einmal Statistiken…

Die Wahrscheinlichkeit, dass wir an einem Symptom XYZ erkranken ist, laut Statistik und Prognose eines Menschen mit Namen Sowieso soundsoviel Prozent.





Meine erste Frage „woher will sie/er das wissen?“ Was ist ihre/seine Intention? Was macht es mit mir? Oder besser gesagt,was ERLAUBE ich ihm ,mit mir zu tun?

Will ich das überhaupt? Fühle ich mich angesprochen? Ist das überhaupt Teil meiner Realität? Wie sieht meine Wirklichkeit aus? JETZT,im Moment.





Und nur,weil es VIELLEICHT schon mal so gewesen sein könnte-was wissen wir schon?-wer sagt,dass es in ZUKUNFT und für MICH auch so ist?





Ziegel fallen auch von Dächern. Manchmal. Flugzeuge vom Himmel. Ab und zu. Menschen steigen in Autos,gehen über die Straße und überall hin. Manchmal passiert etwas und die meiste Zeit…?





Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit des Dachziegels,des Flugzeugs, ja sogar der Antibabypille,dass DOCH etwas passiert?





Wir GEHEN auf die Straße,FLIEGEN mit dem Flugzeug,fahren Auto und ein Kind kommt, wenn es will.





Warum um alles in der Welt sich verrückt machen lassen und wozu von Meldungen,Meinungen und Statistiken? Wer sagt,dass ich das will?





Und mit welchem Recht, welcher Begründung geschieht all das auf der Welt?

Die Frage nach der Wahrheit…nach dem tieferen Sinn…





Doch die Wahrheit tut manchmal weh und wer will das schon…?





Wir dürfen wieder lernen, uns mit dem Leben zu arrangieren.Sonst verliert das Leben seinen Sinn.





Mit lieben Gedanken zum Wochenbeginn.
Herzlich
Isabelle





(Text und Foto Isabelle Hassan)