- 16. Mai 2021 -

#tagesimpuls vom 16.05.2021 - Freiräume






Freiräume nehmen, mir für mich.

Freiraume lassen, Dir für Dich.





Und dort, wo die Straße uns zusammen hinführt, können wir sein .





In Beziehungen, Partnerschaften , Familie, Freundeskreis, usw. kann es zu Spannungen kommen, wenn wir Dinge, Reaktionen, Handlungen von unserem Gegenüber erwarten.

Sei es im Moment oder im allgemeinen, für uns selbst, weil WIR es wollen, jetzt sofort oder es aufgrund unserer Geschichte so gewohnt sind, manchmal auch als Bestätigung.





Erwartungen schaffen Druck, den die oder der Andere spürt. Es kommt zu Blockaden, in uns selbst, wie im Gegenüber.





Reden kann helfen. Oder auch die Erkenntnis dass wir aufhören zu er-warten. Denn warten bringt uns in eine Schleife,raubt Energie.





Wir gehen von UNS aus, von unserem Ego und häufig, ohne den Anderen wirklich zu sehen, zu fühlen, auch in seinem Bedürfnis wahrzunehmen, wollen jedoch selbst wahrgenommen sein.





Manchmal ist es schlicht der „falsche“ Moment und in einem anderen fließt es von selbst, nämlich dann, wenn wir uns selbst in den Fluss des Vertrauens begeben, manchmal dürfen wir auch lernen,geduldig zu sein und zuweilen gibt es andere Gründe,die wir aus einer höheren Perspektive oder mitunter erst später verstehen…





Wir alle wollen frei sein und nehmen uns unsere Freiräume am liebsten so, wie sie uns am besten tun. Das jedoch impliziert,dass wir unserem Gegenüber gleichfalls seine Freiräume lassen sollten oder zu lassen lernen dürfen .





Und dort, wo unsere Wege zusammen passen, sich unsere Kreise zu einem Ganzen schließen, wir eine gesunde Schnittmenge bilden, können wir Freunde, Familie, Liebende sein…





Dir einen harmonischen Sonntag und herzliche Grüße
Isabelle





(Text und Foto Isabelle Hassan)