- 06. Februar 2021 -

#tagesgedanken vom 06.02.2021 - Hallo waaach?


Hallo waaach ?





Gestern habe ich hier so schön geschrieben vom Ausschöpfen des Rahmens unserer Möglichkeiten…

Das bedeutet, die Situation annehmen, anstatt in den Widerstand (Kampf, auch gegen mich selbst ) zu gehen und kreativ "meine kleine" Wohlfühlwelt zu gestalten und damit möglicherweise Neues hervor zu bringen ..





Ja, das tue ich, ich bin im Fluss und höre auf mein Innerstes , das mich ganz sicher aufmerksam machen würde,, wenn ich träge würde oder einzuschlafen drohte. .





Ich bin weder ein Mensch, der in einen Rahmen passt, noch in eine Schublade. Beides sind äußere Begrenzungen.

Ein Rahmen kann ein Bild zwar verschönern, , doch das Bild ist ein fester Gegenstand und ein Mensch braucht die Möglichkeit, sich zu entfalten und weiter zu entwickeln. ..





Eine Raupe frisst und frisst und frisst, so lange das Fressen zu ihrem Daseinszustand gehört. Würde sie aufhören zu fressen, in den bequemen Tiefschlaf gehen und weiter schlafen, weil schlafen ja so gemütlich ist, würde sie möglicherweise sterben, ohne dass sie jemals ihre äußere Hülle durchbrechen und ein Schmetterling sein könnte.





Sie hätte ihren Daseinszweck verschlafen…, bzw. verfehlt.





Deshalb spüre ich jeden Tag in mich hinein, was will ich, was tut mir gut, was ist stimmig, was kann ich, wo nehme ich an und wo ist mein Handeln angesagt..





Ich halte meinen Geist wach und es geht mir gut.

Ich ruhe, wenn mein Körper sich Ruhe wünscht.

Wenn ich schlafe, dann, um mich auszuruhen..

Wenn etwas auf mich zu kommt, schaue ich, was es mir sagt, ich daraus machen kann oder ich lasse es.

Und da alles seinen Sinn hat vertraue ich und bin dankbar für den Moment. .





Alles Liebe und ein ganz schönes Wochenende
Isabelle