- 24. Oktober 2017 -

Zafiras Manou vom 24.10.2017

[caption id="attachment_410" align="alignnone" width="225"]#ZafirasManou #ZafirasManou[/caption]

 

Kunterbuntes Laubgeflüster

In diesem Jahr habe ich mich beim Schreiben ziemlich rar gemacht. Warum sollte ich mir auch etwas aus den Pfoten Quetschen, wenn ich gerade so schön in Zufriedenheits-Kuschel-Döse-Laune bin. Ab und zu mal um die Ecke flitzen und den Schmetterlingen Hallo sagen, den Bienen beim Summen zuhören, Fangen spielen und jetzt wieder drinnen sein, den Blättern beim Fallen zuschauen, mein Futter mit Flori Igel teilen, mit Zafira schmusen, bei den Vögeln Gesangsunterricht nehmen und doch lieber vor mich hin schnurren…Das reicht, um einen Tag auszufüllen und glücklich zu sein.

Wo jetzt wieder Herbst ist und die Blätter wie bunte Schneeflocken durch die Lüfte tanzen, sehe ich die Menschen mit dicken Besenreitern hinter ihnen her hechten, höre ab und an Laubgeschwader tosend saugen, pallavern und den Tieren Angst einflößen.

Hätte die Natur wohl Blätter erfunden, wenn diese im Herbst einfach nutzlos in Tonnen landen sollten, die bei der Entstehung von Mutter Erde kaum auch nur ansatzweise im Geiste des großen Erfinders präsent gewesen sein können?

Blätter  können so schön die Wurzeln der Bäume einpacken, den kleinen Lebewesen Schutz, Nahrung und Unterschlupf gewähren. Und wenn wir im Frühling genauer hinschauen, haben sogar die Bäume wieder aus ihnen Kraft gezogen.

Am Kreislauf der Jahreszeiten gewachsen, das neue Laub dichter, die Krone prachtvoller stehen sie da, trotzen erneut Wind und Wetter und sind in ihrer Herrlichkeit ganz wunderbar anzusehen.

In Gedanken

Manou, die die Blätter, Pflanzen, Tiere und Menschen liebt und sich mit allen aufs Innigste verbunden fühlt

 

©Isabelle Hassan

 

[caption id="attachment_3202" align="alignnone" width="300"]Kunterbuntes Laubgeflüster Kunterbuntes Laubgeflüster[/caption]