- 10. Mai 2017 -

Tagesgedanken vom 10.05.2017

Mon Tour de Homburg

Ich kaufe gern regional, saisonal und, wo möglich, Plastik-oder Müll-frei. – Ist schon eine Aufgabe in der heutigen Zeit, wo alles nur Erdenkliche eine zusätzliche Hülle bekommt.

Heute Morgen war ich mal wieder in der Stadt. Es gab 2 gute Gründe, zu gehen: ich wollte schnell ein paar Plakate für eine Veranstaltung und meinen Telekom-Anschluss auf den neuesten Stand bringen und das von Mensch zu Mensch im direkten Dialog, weder übers Internet, noch über Telefon, auch wenn der X. Verkäufer mir gestern das noch so schmackhafteste Angebot via kabellos verkaufen wollte.

Ganz ehrlich: Ich MAG Homburg und ich MAG unsere Geschäfte mit ihren Verkäuferinnen und Verkäufern, mit denen ich direkt kommunizieren kann, wenn ich ein Anliegen habe.

Und so geschah es, dass ich heute Morgen im Copy-Shop ein paar fixe Flyer zum Direkt-Mitnehmen bekam, mir vor lauter Freude bei Gelat!OH ein veganes Eis gönnte, das ich in aller Selenruhe genüsslich in der Sonnen-durchfluteten Fußgängerzone schlemmte, beim immer freundlichen Micha von Dekostyle ein paar meiner auch im Saarland bei Dekoba gefertigten Flyer für unseren Tanz der Kulturen positionierte, ebenso wie in der Tee-und Steine-Oase, bei der ich noch einen leckeren Lieblingstee kaufte, im Telekom-Laden direkte Beratung von Frau zu Frau erhielt und dabei ein kleines Geschäftchen fand, in dem ich zwei hübsche Sommerkleider bei netter Beratung und Dialog über möglichst fair produzierte Kleidungsstücke, die Frau sonst meist nur über Katalog kaufen konnte – ein echter Ansatz für Homburger Geschäftsfrauen und-Männer, da mal ein bisschen mehr Wert drauf zu legen.

Nachdem ich dann sogar meine übliche Mehrwegtasche vergessen hatte,  ich wollte ja nur noch kurz in den Telekom-Shop, durfte ich mich sogar über eine weitere Mehrwegtasche bei Boutique de Missy freuen, die nun die hübsche rosa-farbene von Ems Hues bei meinen Einkäufen begleitet.

Hört sich echt nach einer Shopping-Tour an, nun ja die Zu-Fälle sind meist die schönsten und ganz ehrlich, wo könnte ich jemals im Internet solch  freundliche Gesichter sehen, die auch noch, wie bei Papier Klein meine Plakate aufhängen und bei denen ich die schönen Sachen auch gleich noch angucken und –fassen kann?

Das war mein kleines Plädoyer für Homburg oder das lokale Einkaufen, natürlich übertragbar auf andere Städt, doch ich bin nur mal HIER zu Hause. Sicher, das Eine oder Andere mag es nur im Internet geben, doch wie kann ich es wissen, ohne vorher den lokalen Geschäften eine Chance gegeben zu haben und wie wollte ich als normal essender Mensch meinen Liter Milch – und da denke ich jetzt eher an Euch –auf die Schnelle  kaufen, wenn die kleinen ortansässigen Geschäfte alle verschwunden wären…?

Ich wünsche Euch noch einen wundervolle sonnigen Tag und alles Liebe

Isabelle Hassan