- 03. März 2017 -

Tagesgedanken vom 03.03.2017

Wenn Dinge zu Ende gehen…

 
Manchmal neigen wir dazu, an eingefahrenen Strukturen festzuhalten, alte Muster beizubehalten, obwohl der Strom des Lebens weiter geht und alles förmlich schreit, dass wir loslassen, weil festhalten unsere Kapazität übersteigen, unsere Kräfte aufs Äußerste strapazieren würde und wir zuweilen sogar erkrankten, wenn wir uns letztlich weigerten, das zu tun, was am nächsten liegt:
zu vertrauen.



Wenn etwas im Leben zu Ende geht, dann doch nur, damit etwas Neues beginnen kann, damit neue Menschen in unser Leben kommen können, neue Aufgaben, neue Ideen, Fortschritte, neue Möglichkeiten. Denn alles hat seine ureigene Zeit und bewegt sich im Kreislauf der Endlosigkeit.
Was vergeht, weicht um neu geschaffen zu werden.



Als diese Gedanken sich heute in meinem Kopf bewegten, zog ein Schwarm Kraniche über das Haus. Wenn sie kommen, geht der Winter, heißt es, unter anderem.
Wir freuen uns auf das Frühjahr, weil wir es kennen und lieben gelernt haben, wissen, dass auf ihn der Sommer folgt.



In anderen Fällen bleibt uns, zu vertrauen, auch wenn die Zukunft für uns noch in den Sternen steht., loszulassen, damit das Neue kommen kann, wie die Kraniche, die zum Ende eines jeden Winters die Rückkehr der wärmeren Jahreszeit ankündigen. Denn weiter geht es und das steht fest.



Eventuell anders, mitunter neu und manchmal braucht es unsere Kraft, um diesen Schritt zu gehen, ist mit Schmerzen oder innerem Zwiespalt verknüpft, doch wenn, bringt es uns vielleicht sogar ein völlig neues Leben…



Wenn Eines geht, kommt immer etwas Anderes nach und manchmal auch wirklich erst dann…


 



©Isabelle Hassan, Diandra-Circle Concept
#isabellehassan # diandracirclecom #diandracircleconcept #tagesgedanken #smileofthesmallthings #liebenskunst