- 21. April 2016 -

Ein kleiner Tipp aus der "Essen ist Liebe"-Küche: Getrocknete Orangenschale

Wer bereits einen meiner Kochkurse besucht hat, weiß, dass Orangenschalen biologischer Herkunft bei mir gerne getrocknet werden. Hierzu wasche ich die Orangen vor dem Schälen heiß ab und stelle die Schalen, ausgebreitet auf einem Teller, in den Kühlschrank. Dort trocknen sie langsam vor sich hin und ich fülle sie bei abnehmendem Mond, sobald sie restlos trocken sind und ich sie in der Küchenmaschine fein gemahlen habe, in ein (am liebsten dunkles) Schraubglas, das ich in den Schrank stelle.

Gönnt es Euch, ab und an daran zu riechen und ihr werdet feststellen, wie  lecker die Brösel duften.

Auf diese Art und Weise könnt Ihr selbst geriebene Orangenschale herstellen, die sich  wunderbar in Euren Speisen verwenden lässt oder Ihr macht ein sanftes Hand-Peeling daraus, indem Ihr eine kleine Menge mit Olivenöl mischt.

Wenn Ihr ein klein wenig dieser Mischung, ohne Wasserzugabe (sonst wird alles weich) zwischen Euren Händen kreisen lasst, werden sie zum Einen sachte gepeelt und zum Anderen schön massiert. Erlaubt Euch, diesen Moment zu genießen und macht daraus eine kleine meditative Übung, indem Ihr Euch einfach nur auf Eure Hände konzentriert.

Ihr werdet feststellen, wie angenehm sich diese Bewegung in Euren Handflächen anfühlt.

Am Ende bezieht Ihr die ganzen Hände mit  ein. Wenn Ihr genug davon habt, spült  Ihr die Mischung ab, trocknet Eure Hände leicht und zurück bleibt ein zarter Film mit einem Hauch von Orangenduft, der dieses feine, sinnliche Erlebnis abrundet.

 

© Isabelle Hassan, Diandra-Circle Concept, diandra-circle.com